Aufrichtigkeit, Bescheidenheit, Toleranz und Pflichtbewusstsein sind die Werte, für die die Familie von Bülow bereits seit vielen Generationen steht. Diese innere Haltung wird auch in der Kanzlei von Bülow weitergepflegt. Rechtsanwalt von Bülow legt großen Wert auf das persönliche, vertrauensvolle Verhältnis zu seinen Mandanten. Dies gilt für die Beratung kleinerer und mittelständischer Unternehmen ebenso wie für die Beratung von Privatpersonen.

 

Henrik von Bülow ist 1978 in Hamburg geboren. Nach seinem Abitur sowie dem Grundwehrdienst als Militärkraft- und Gefahrgutfahrer nahm er das Jurastudium an der Universität Hamburg und der Universidad de Deusto in Bilbao, Spanien, auf, dass er 2007 mit dem ersten Staatsexamen abschloss.

 

Sodann absolvierte er ein rechtswissenschaftliches Masterstudium an der University of Bristol in Großbritannien mit den Schwerpunkten Gesellschaftsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht und Internationales Privat- und Prozessrecht, durch das er den Master of Laws (LL.M.) erwarb.

Zwischenzeitlich war als Arbeitsgemeinschaftsleiter und Korrekturassistent an der Universität Hamburg tätig.

 

Sein anschließendes Referendariat beim Hanseatischen Oberlandesgericht in Hamburg mit Stationen u.a. bei einer international tätigen Großkanzlei, der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer sowie beim VI. Senat des Hanseatischen Oberlandesgerichts beendete er 2011 mit dem zweiten Staatsexamen.

 

Henrik von Bülow ist seit 2011 als Rechtsanwalt zugelassen. Zunächst war er bei einer renommierten Hamburger Wirtschaftskanzlei als Rechtsanwalt angestellt. Seit 2013 ist er als selbständiger Rechtsanwalt in seiner eigenen Kanzlei tätig. 2014 absolvierte er erfolgreich den Fachanwaltslehrgang Erbrecht.

 

Henrik von Bülow spricht Deutsch, Englisch und Spanisch.

 

In seiner Freizeit widmet er sich dem Lauf- und Kampfsport, der Musik, der Kochkunst, der Jagd sowie dem Segeln.

 

Henrik von Bülow ist Mitglied in folgenden Organisationen:

 Sein XING-Profil findet sich hier.

 Zu LinkedIn geht es hier.